ERKLÄRUNG DER BUCHENWALDER TROTZKISTEN

Heute vor 71 Jahren wurden das Konzentrationslager Buchenwald befreit. Der Schwur von Buchenwald ist weiterhin Vielen ein Begriff. Weniger bekannt ist das Manifest der Trotzkist*innen, die ebenfalls dort eingesperrt waren, selbst dort noch verfolgt von Nazis und Stalinist*innen und aus ihrer revolutionären Theorie, ihrem Wirken auch im KZ die Schlussfolgerung zogen, dass nur durch die Abschaffung der Ursache für den Faschismus, den Kapitalismus, der berühmte Spruch „Nie wieder Faschismus“ verwirklicht werden kann. An dieser Stelle wollen wir allen Antifaschistischen Kämpfer*innen und ermordeten Menschen mit dem Manifest der Trotzkist*innen in Buchenwald gedenken.

ERKLÄRUNG DER BUCHENWALDER TROTZKISTEN

In der bevorstehenden vorrevolutionären Periode gilt es, die werktätigen Massen im Kampf gegen die Bourgeoisie zu mobilisieren und den Aufbau einer neuen revolutionären Internationale vorzubereiten, die die Einheit der Arbeiterklasse in der revolutionären Aktion verwirklichen wird.
Alle Theorien und Illusionen über einen “Volksstaat”, “Volksdemokratie” haben im Verlaufe der Klassenkämpfe unter der kapitalistischen Gesellschaft die Arbeiterklasse in die blutigsten Niederlagen geführt. Nur der unversöhnliche Kampf gegen den kapitalistischen Staat bis zu seiner Zerschlagung und die Errichtung des Staates der Arbeiter- und Bauernräte kann solche neuen Niederlagen verhindern. Die Bourgeoisie und das entwurzelte Kleinbürgertum haben den Faschismus an die Macht gebracht. Der Faschismus ist das Geschöpf des Kapitalismus. Nur die erfolgreiche unabhängige Aktion der Arpeiterklasse gegen den Kapitalismus ist imstande, das Übel des Faschismus samt seiner Wurzel auszureissen. In diesem Kampf wird sich das zögernde Kleinbürgertum dem revolutionär vorstürmenden Proletariat anschliessen, wie es uns die Geschichte der grossen Revolutionen lehrt.
Um aus den kommenden Klassenkämpfen siegreich hervorzugehen, muß die deutsche Arbeiterklasse die Verwirklichung folgender Forderungen erkämpfen:
– Organisations-, Versammlungs- und Pressefreiheit!
– Koalitionsfreiheit und sofortige Wiederherstellung aller sozialen Errungenschaften von vor 1933!
– Restlose Beseitigung aller faschistischen Organisationen!
– Beschlagnahme ihrer Vermögen zugunsten der Opfer des Faschismus!
– Aburteilung aller Träger des faschistischen Staates durch frei gewählte Volksgerichte !
– Auflösung der Wehrmacht und ihre Ersetzung durch Arbeiterrnilizen!
– Sofortige freie Wahl von Arbeiter- und Bauernräten in ganz Deutschland und Einberufung eines allgemeinen Rätekongresses!
– Trotz Ausnützung aller parlamentarischen Institutionen der Bourgeoisie für die revolutionäre Propaganda, Beibehaltung und Erweiterung der Räte!
– Enteignung der Banken, der Schwerindustrie und des Großgrundbesitzes
– Kontrolle der Produktion durch die Gewerkschaften und die Arbeiterräte!
– Keinen Mann, keinen Pfennig für die Kriegs- und Reparationsschulden der Bourgeoisie!
– Die Bourgeoisie muß zahlen!
– Für die gesamtdeutsche sozialistische Revolution, gegen eine Zerstückelung Deutschlands!
– Revolutionäre Verbrüderung mit den Proletariern der Besatzungsarmeen!
– Für ein Rätedeutschland in einem Räte-Europa!
– Für die proletarische Weltrevolution!
20. April 1945
Die Internationalistischen Kommunisten Buchenwalds
(4. Internationale)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s